Kalorien päppeln die SVGB-Kasse auf


Kuchenverkauf zugunsten des Sportvereins – Drumherum ein Aktionstag mit viel Spaß für Kinder

Burgkirchen. Der Aktionstag zugunsten des Sportvereins Gendorf Burgkirchen war für die Vereinskasse ein voller Erfog. Und die Kinder hatten ihren Spaß dabei. Das Motto hieß: “66 Jahre gemeinsam stark”. Damit waren die sechs Jahre gemeint, in denen die eigenlich seit 1932 bestehende Bäckerei Schönstetter eine Filiale in Burgkirchen-Hecketstall unterhält und die 60 Jahre, die der SV Gendorf Burgkirchen nun schon besteht.Die Bäckerei Schönstetter buk die “längste Prinzregentenschnitte Südostoberbayerns”, die ab etwa 10 Uhr im ehemaligen Plus-Markt im Gewerbegebiet Hecketstall verkauft wurde. Der gesamte Erlös dieses Kuchenverkaufs ging an den SV Gendorf Burgkirchen, dessen Kasse bekannlich leer ist.Die rekordverdächtige Prinzregentenschnitte war ein Werk von Angelika Huber, die sich Deutschlands beste Konditorin nennen darf. Denn die 23-jährige ist amtierende Deutsche Meisterin der Konditoren. Ihr Vater Anton Huber, Inhaber der Bäckerei Schönstetter, verkündete bei der Begrüßung der Gäste, dass die Prinzregentenschnitte 40,5 Meter lang geworden sei. 1333 Stück sollte der Riesenkuchen ergeben, der in seiner Länge die gesamte ehemalige Plus-Markthalle in Hecketstall ausfüllte. Angelika Huber begann am Dienstag mit der Arbeit und wurde am Donnerstagabend mit Unterstützung von Kollegen fertig. Insgesamt 45 Arbeitsstunden steckten in dem endlos scheinenden Kuchen.Angelika Huber verriet die Bestandteile: Biskuitböden mit Buttercreme und Schokolade, mit Rum getränkt, darüber ein Überzug aus Schokolade. Weil die Bäckerei keine größeren Bleche hat, musste die “längste Prinzregentenschnitte Südostoberbayerns” in 90 Zentimeter langen Einzelstücken gebacken werden.Stellvertretende SVGB-Vorsitzende Ulrike Krempl dankte bei ihrer Begrüßung der Gäste Altbürgermeister Robert Obermaier als Ideengeber der Benefizaktion.Vormittags waren es vor allem die älteren Burgkirchner, die Kuchen kauften. Ab 13 Uhr veranstaltete der SVGB vor der Bäckerei auf dem ehemaligen Plus Parkplatz ein vielfältiges und spaßiges Kinderprogramm. Die Hüpfburg und das Aerotrimm der “VR – meine Raiffeisenbank” waren aufgebaut, es gab Torwandschießen und Fußball-Jonglieren und viele Spiel- und Spaßgeräte wie Pedalos, Gras-Ski und Stelzen. Für die Kleinsten gab es auch noch gasgefüllte Luftballons. Oberndrein fuhr Gottfreid Urban für eine Spende von einem Euro zugunsten des SVGB mit seinem Minitraktor die Kinder über den Platz. Den Beginn zweier Vorführungen machte gegen 14 Uhr Jugendpfleger Armin Nachlinger als Clown Armino mit einer Jongliershow. Gegen 14:30 Uhr trat die SVGB-Akrobatikgruppe “Akrosphär” auf und zeigte die Faszination der Akrobatik. SVGB-Sportlehrer Markus Kreilinger teilte gestern Abend mit, der Andrang sei am Nachmittag groß gewesen. “Die Spielgeräte waren ausgelastet und die Hüpfburg voll. Vor allem wurde der Kuchen komplett verkauft”, freute sich Markus Kreilinger. Die letzten zwei Meter der Prinzschnitte kaufe die “VR – meine Raiffeisenbank” und übergab den Kuchen dem Altenheim in Burgkirchen.